Best Practice: equalchamps

admin | 27. Februar 2021

Die beiden Equal Champs Gründerinnen vor einem Flipchart

“Sport has the power to change the world. It has the power to inspire, it has the
power to unite people in a way that little else does.” – Nelson Mandela

Wir sind Laura Elbers und Lina Soffner, die Gründerinnen von equalchamps. Mit equalchamps entwickeln wir eine Sportsponsoring Plattform zur Vermittlung von Sponsoring zwischen Leistungssportlerinnen und Unternehmen. Wir haben eine Vision. Wir möchten uns für die Chancengleichheit von Frauen im Sport einsetzen, indem wir Sportlerinnen durch passendes Sponsoring bessere Chancen ermöglichen. Wir wollen mit unserer Vision einen Impact erzeugen und daraus eine Bewegung werden lassen. Wir verstehen uns als Social Entrepreneure, weil unser Fokus auf Netzwerken und Kooperationen liegt. Denn wir sind der Meinung, gemeinsam sind wir unschlagbar.

Logo equalchamps

Das Problem, welches wir mit unserer Sportsponsoring Plattform lösen wollen, ist die Chancengleichheit von Frauen im Sport. SDG Nr. 5 verfolgt das Ziel, die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen. Dennoch herrschen im Leistungssport enorme Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Leistungssportlerinnen sind auf Unterstützung angewiesen, um ihren Sport zu finanzieren. Sportlerinnen erhalten grundlegend ein geringes Einkommen und niedrige Prämien für Wettkämpfe. Laut einer Studie von Forbes (2020) sind unter den Top 100 der bestverdienenden Sportler:innen lediglich 2 Frauen (Serena Williams/Naomi Osaka, beides Tennis). Sportlerinnen wissen oft nicht, wo sie Sponsoren suchen sollen. In Gesprächen bezeichneten Sportlerinnen die Sponsorensuche als „Klinkenputzen“ oder „Betteln“. Eine Struktur besteht demnach nicht, die Sponsorenauswahl erfolgt zufällig. Dadurch sind die Erfolgsquoten sehr gering. Zudem entfallen 93 % des Sponsoringvolumens im Sportsponsoringmakrt auf die Männersportindustrie, lediglich 7 % auf den Frauensport.

Aufgrund der fehlenden Einnahmen müssen die meisten Leistungssportlerinnen einem Job nachgehen. Durch die zusätzlichen hohen Anforderungen an die Trainingseinheiten im Leistungssport, sind Sportlerinnen einer Doppelbelastung ausgesetzt. Diese Situation hat sich durch die Corona-Pandemie weiter verstärkt, da finanzielle Rücklagen fehlen. Auch in den Medien wird sehr wenig über die Erfolge der Sportlerinnen berichtet. Laut einer Studie berichten lediglich 4 % der Sportpresse über Frauensport. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sportlerinnen aufgrund der geringen finanziellen Mittel, der Doppelbelastung und der geringen Sichtbarkeit keine fairen Chancen haben. Genau das wollen wir mit equalchamps ändern!

Die beiden Equal Champs Gründerinnen

Als Lösung kommt dabei unsere Sportsponsoring Plattform equalchamps ins Spiel. Wir schaffen einen Raum für Leistungssportlerinnen und Unternehmen und bringen Struktur in die Sponsorensuche. Es entsteht mehr Chancengleichheit durch passendes Sponsoring. Durch finanzielle Mittel werden Sportlerinnen in ihren Verpflichtungen entlastet und können sich mehr auf den Sport fokussieren. Auf der Plattform können sowohl Sportlerinnen als auch Unternehmen ein kostenloses Profil anlegen. Passende Vorschläge werden daraufhin angezeigt. Neben den Empfehlungen hat man auch die Möglichkeit, selbst nach passenden Sportlerinnen filtern. Wie das aussehen kann, erläutern wir kurz an einem Beispiel:

Zunächst kann sich ein angemeldetes Unternehmen eine Übersicht aller Sportlerinnen auf der Plattform anschauen und nach unterschiedlichen Begriffen wie Region und Sportart filtern. Das Musterunternehmen sucht eine Einzelsportlerin, die auch Workshops mit den Mitarbeitenden macht und sucht daher gezielt nach den Sportarten Boxen, Karate und Rad fahren. Wird dieser Filter angewendet, werden genau diese Sportlerinnen angezeigt und das Unternehmen kann sich einzelne Sportlerinnen anschauen. In diesem Fall interessiert sich das Unternehmen besonders für eine Radsportlerin. Auf dem Profil der Radsportlerin findet das Musterunternehmen alle wichtigen Informationen, welche Sponsoring-Aktivitäten sie dem Unternehmen anbieten kann, ein persönliches Video sowie aktuelle Presseberichte. Zuletzt kann das Unternehmen entscheiden, ob es die Sportlerin kennenlernen möchte. Wenn beide Parteien einem Kennenlernen zustimmen, können sie über die Plattform Kontakt miteinander aufnehmen und eine Sponsoringpartnerschaft vereinbaren.

Darüber hinaus setzen wir einen starken Fokus auf Kooperationen. Zum Beispiel kooperieren wir mit Medienpartner:innen, um die Anerkennung und Sichtbarkeit der Leistungssportlerinnen zu steigern sowie um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Zudem bauen wir eine Community auf, die wir zu den Themen Sport und Gerechtigkeit informieren und zum Austausch anregen. Dadurch schaffen wir eine Reichweite, welche einen weiteren Mehrwert für Sportlerinnen und Unternehmen bietet.

Es gibt drei Dinge, die equalchamps besonders auszeichnet. Da wir uns auf Leistungssportlerinnen spezialisieren, sind wir Vorreiterinnen im wachsenden Trend von Sportsponsorings für Frauen. Zudem haben wir faire Verträge, indem der größte Teil der Sponsoringsumme an die Sportlerin fließt. Darüber hinaus erheben wir keinen Anspruch auf Exklusivität. Unsere Secret Sauce ist unsere Vision und unsere Werte, die wir vermitteln. Bei uns steht man als Unternehmen nicht nur auf etwas, wie zum Beispiel mit einem Logo auf einem Trikot. Sondern bei einem Sponsoring über equalchamps steht man als Unternehmen für etwas. Man steht für die Chancengleichheit von Frauen im Sport und ist Teil einer gesellschaftlichen Bewegung!

Die Idee für die Gründung entstand aus einem Projekt der Leuphana Universität in Lüneburg, an der wir zusammen im letzten Semester des Master Management & Human Resources studieren. Wir beide interessieren uns seit vielen Jahren für die Gleichstellung der Geschlechter im Sport und in anderen Bereichen der Gesellschaft. Zudem sind wir beide sind sehr sportbegeistert. Laura liebt und spielt Tennis seitdem sie klein ist und ist ehrenamtlich im Vorstand ihres Vereins aktiv. Lina hat schon
unterschiedliche Sportarten ausgeübt und hat ihre größte Leidenschaft im Fußball gefunden.

Seitdem wir Sport ausüben, ist uns immer wieder aufgefallen, wie enorm die Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Leistungssport sind. Da sich daran in den letzten Jahren zu wenig getan hat, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dies mit equalchamps zu ändern!

Laura & Lina

Ihr wollt mehr zu equalchamps erfahren? Dann schaut hier vorbei: 

Webseite: www.equalchamps.de

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/equalchamps/

Instagram: @equalchamps


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.