Pressespiegel / März

admin | 6. April 2021

Pressespiegel März

Oftmals reicht ein Blick in die Medien aus, um zu sehen: Es gibt noch viel zu tun. In dieser Rubrik fassen wir für euch regelmäßig Ereignisse zusammen, die zeigen, dass es in der Sportwelt noch viel zu tun gibt, aber auch Fälle, die Anlass zur Hoffnung geben.  

Spitzensportlerinnen im Schatten der Männer

Eine exklusive Umfrage des SWR mit 719 Sportlerinnen zeigt, von Gleichberechtigung ist der Spitzensport noch weit entfernt. Frauen sind noch immer benachteiligt. Es ist die erste Umfrage in Deutschland, die Sportlerinnen zu Themen wie Familienplanung, Periode, Training, Sexismus befragt hat. 

Weitere Infos: https://www.swr.de/sport/frauen-im-sport/swr-umfrageergebnisse-spitzensportlerinnen-im-schatten-der-maenner-100.html

Die Revolution der Frauen

Vor 100 Jahren veranstalteten kritische Sportlerinnen erstmals eigene Weltspiele. In kurzer Zeit erzwangen sie die Öffnung der männlich dominierten Olympischen Spiele – doch bis heute kann von Gleichstellung keine Rede sein.

Weitere Infos: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1150083.olympische-spiele-die-revolution-der-frauen.html

Das große Tabu wackelt – Sexualisierte Gewalt im Sport

Es ist ein langer, schmerzhafter Prozess vor allem für die Betroffenen. Nur langsam kommt ans Licht, wie weit verbreitet sexualisierte Gewalt nicht nur in den Kirchen, sondern auch im deutschen Sport war und ist. In diesem Podcast geht es um die Geschichten von Betroffenen und die Strukturen, in denen Missbrauch möglich ist. Darüber spricht Kerstin von Kalckreuth mit „Sport inside“-Autorin Andrea Schültke.

Weitere Infos: https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/sport-inside/audio-das-grosse-tabu-wackelt—sexualisierte-gewalt-im-sport-100.html

„Wir brauchen mehr Vorbilder auf Funktionärsebene“

Der erhoffte Schub für den Frauenfußball in Deutschland blieb nach der Weltmeisterschaft 2011 im eigenen Land aus. Der Fußball in Deutschland ist nach wie vor männerdominiert, vor allem in den Gremien. „Es ist noch einiges zu tun“, sagte DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg im Dlf.

Weitere Infos: https://www.deutschlandfunk.de/frauen-im-fussball-wir-brauchen-mehr-vorbilder-auf.1346.de.html?dram:article_id=494890

Frauen im Spitzensport: Veraltete Rollenbilder, wenig Anerkennung

Von der Gleichberechtigung zu Männern sind Frauen auch im Spitzensport noch weit entfernt: Veraltete Rollenbilder, weniger Anerkennung, unterschiedliche Bezahlung – das alles findet sich auch im Sport. Warum ist das so?

Weitere Infos: https://www.ardmediathek.de/video/sport-inside/frauen-im-spitzensport-veraltete-rollenbilder-wenig-anerkennung/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTkzNDRkODBkLTM1YzUtNDVhNS1hNjNiLTBmYWE4ZmJjMzEyOQ/

Rummenigge: „Frauenfußball muss schleunigst höherschalten“

Karl-Heinz Rummenigge ist für eine Neuausrichtung des Frauenfußballs in Deutschland. „Die Entwicklung im Männerfußball ist ein gutes Vorbild. Als sich die Profi-Vereine vor 21 Jahren in der DFL unabhängig aufgestellt haben, hatte das eine nachhaltig positive Entwicklung zur Folge.“

Weitere Infos: https://www.sport.de/news/ne4410439/fc-bayern–karl-heinz-rummenigge-frauenfussball-muss-schleunigst-hoeherschalten/

Caster Semenya zieht vor Europäischen Gerichtshof

Caster Semenya macht ihre Ankündigung wahr: Die Doppel-Olympiasiegerin aus Südafrika zieht in ihrem langjährigen Rechtsstreit vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Weitere Infos: https://www.sportschau.de/leichtathletik/semenya-zieht-vor-gerichtshof-100.html

Rio de Janeiro ruft Feiertag zu Ehren von Marta aus

Anlässlich des Geburtstages der Fußballerin Martha hat der Bundesstaat Rio de Janeiro den 19. Februar als „Frauenfußball-Tag“ ausgerufen. 

Weitere Infos: https://www.soccerdonna.de/de/rio-de-janeiro-ruft-feiertag-zu-ehren-von-marta-aus/news/anzeigen_8414.html

For the love of the game

Der Fußball Club Gold Digger FC hat besondere Trikots als eine Hommage an weibliche Vorkämpferinnen vorgestellt.

Weitere Infos: https://7e8def3f-41b7-42db-9bee-f98454edf6ff.filesusr.com/ugd/575859_dd0242a149fa49c2b76861856d37e03c.pdf

Tor des Monats von Beverly Ranger – außergewöhnlich in vielerlei Hinsicht

Beverly Ranger schießt 1975 ein Tor des Monats, wird zum Star, erhält einen Werbevertrag. Die Sportschau trifft sie mehr als 45 Jahre nach dem Treffer. Ihre Geschichte sagt einiges über den Frauenfußball und viel über Rassismus aus, der lange nicht erkannt und benannt wird.

Weitere Infos: https://www.sportschau.de/sendung/tor-des-monats/beverly-ranger-fuenfzig-jahre-tor-des-monats-100.html?wt_mc=mail.sportschau.newsletter.Newsletter+der+Sportschau.link

Die Rückkehr der „Koko“ Klosterhalfen

Läuferin Konstanze Klosterhalfen bricht bei ihrem ersten Rennen über 10.000 Meter gleich den fast 30 Jahre alten deutschen Rekord. Ein Signal ihres Trainers gibt den Startschuss.

Weitere Infos: https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/konstanze-klosterhalfen-mit-deutschem-rekord-ueber-10000-meter-17220230.html

Maren Lundby ist erste Weltmeisterin auf der Großschanze

Bei der WM-Premiere der Frauen auf der Großschanze hat die Norwegerin Maren Lundby als erste Springerin Gold gewonnen. 

Weitere Infos: https://www.sportschau.de/wintersport/nordische-ski-wm/skispringen-maren-lundby-ist-erste-weltmeisterin-von-der-grossschanze-100.html

Nach Sexismus-Skandal: Nicht mehr nur weibliche Cheerleader beim Washington Football Team

Das Washington Football Team wird als Reaktion auf den Sexismus-Skandal während der vergangenen Saison auf rein weibliche Cheerleader verzichten und stattdessen in Zukunft auf ein gemischtes Tanzteam setzen.

Weitere Infos: https://www.ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/nach-sexismus-skandal-nicht-mehr-nur-weibliche-cheerleader-beim-washington-football-team-115606?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=social_post&utm_campaign=ransport&utm_content=20210305_nach-sexismus-skandal-nicht-mehr-nur-weibliche-cheerleader-beim-washington-football-team-115606&fbclid=IwAR3qUrbxpSZI7tHX45r_A6-Ec2AXZyhOYPCCF_13oipdY6n-6wr_2CN19LU

Diese Frauen prägen die NFL: Maia Chaka zur ersten afroamerikanischen Schiedsrichterin der Liga ernannt

Als erste afroamerikanische Frau der Liga-Historie wurde Maia Chaka in den offiziellen Schiedsrichter-Stab der NFL für die Saison 2021 berufen.

Weitere Infos: https://www.ran.de/us-sport/nfl/bildergalerien/diese-frauen-praegen-die-nfl-maia-chaka-zur-ersten-afroamerikanischen-schiedsrichterin-der-liga-ernannt?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=social_post&utm_campaign=Maestia&utm_content=20210305_diese-frauen-praegen-die-nfl-maia-chaka-zur-ersten-afroamerikanischen-schiedsrichterin-der-liga-ernannt&fbclid=IwAR2fUeej9mvE1bSuruYB1T41YvM15NZS8Jrhn4tJD8Ef1VkvoEWvzDb8UWE

IWD MAG

Ein Magazin des FARE Networks anlässlich des International Women Day.

Weitere Infos: https://www.olnerdesign.co.uk/fare-international-womens-day/deploy/IWD2021.html

Warum es so wenig Trainerinnen im Spitzensport gibt 

Im organisierten Sport herrscht Trainerinnenmangel. Je höher das Niveau, desto niedriger der Frauenanteil. Der DOSB hat die Lücke erkannt, dennoch gibt es ein strukturelles Problem im deutschen Leistungssport.

Weitere Infos: https://www.dw.com/de/weltfrauentag-trainerinnenmangel-im-spitzensport/a-56737849

Zwischen Nicht-Beachtung und Überbetonung

Fußball ist eine männlich konnotierte Sportart. Das zeigt sich schon an der Sprache. Miriam Jagdmann hat in ihrer Bachelorarbeit am Institut für Journalistik der TU Dortmund untersucht, wie Frauen in der Berichterstattung über Fußball sprachlich dargestellt werden. Hier fasst sie ihre Erkenntnisse im ersten von zwei Teilen zusammen.

Teil 1: https://www.sportjournalist.de/VDS-Nachrichten/Meldungen/;4156-Frauenbild_in_der_Fußballberichterstattung_–_Teil_I

Teil 2: https://www.sportjournalist.de/VDS-Nachrichten/Meldungen/;4157-Frauenbild_in_der_Fußballberichterstattung_–_Teil_II

Die Regel ist diskriminierend

Karolin Heckemeyer unterstützt die Läuferin Caster Semenya: Der Sport müsse sich von tradierten Vorstellungen lösen, fordert die Sportsoziolog*in.

Weitere Infos: https://taz.de/Soziologin-ueber-Geschlechtervielfalt/!5757662/

Rassismus-Doku „Schwarze Adler“ über Steffi Jones & Co.

Noch immer werden schwarze Fußballspieler*innen rassistisch beschimpft. Im Stadion, auf der Straße und via Soziale Netzwerke. Die Dokumentation „Schwarze Adler“ lässt Akteure der DFB-Auswahl wie Steffi Jones oder Erwin Kostedde zu Wort kommen.

Weitere Infos: https://www.sportjournalist.de/VDS-Nachrichten/Meldungen/;4289-Bei_Prime_Video_und_im_ZDF


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.